AGB

Stand: Juni 2018
(Die nachstehenden AGB enthalten zugleich gesetzliche Informationen zu Ihren Rechten nach den Vorschriften über Verträge im Fernabsatz und im elektronischen Geschäftsverkehr).

Ihr Anbieter und Vertragspartner:
material-id – ideen für wand und raum

Praunheimer Landstrasse 200
60488 Frankfurt am Main

Telefon:+49 (0) 6982378059
Fax:+49 (0) 6915628805

Web: www.material-id.de
E-Mail: info@material-id.de

Geschäftsführerin: Andrea da Silva
Zuständiges Finanzamt: Frankfurt am Main
USt-IDNr: DE 2767 46 134

1. Geltungsbereich / Fristen

1.1
Die Geschäftsabwicklung und Lieferung erfolgen ausschließlich auf der Grundlage der nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) in ihrer zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültigen Fassung. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingen sind Bestandteil aller Verträge, die material-id mit Ihren Kunden schließt. Mit der Bestellung und der Annahme der Ware bzw. der Leistung durch den Kunden gelten diese Bedingungen von ihm als angenommen und akzeptiert.
1.2
Den etwaig entgegenstehenden oder abweichenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Kunden wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die Geschäftsbedingungen es Kunden oder Dritter finden auch dann keine Anwendung, wenn material-id Bezug auf einen geschäftlichen Schriftverkehr nimmt, in dem die Geschäftsbedingungen des Kunden oder eines Dritten enthalten sind oder auf die Geschäftsbedingungen des Kunden verwiesen wird. Geschäftsbedingungen des Kunden werden auch mit der Abwicklung eines Vertrages, insbesondere der Lieferung der Ware durch material-id nicht akzeptiert.
1.3
Kunden im Sinne dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind sowohl Verbraucher als auch Unternehmer.
1.4
Verbraucher im Sinne der nachstehenden Bedingungen ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zweck abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen oder freiberuflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.
1.5
Unternehmer im Sinne der nachfolgenden Geschäftsbedingungen ist jede natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer selbständigen beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit handelt.

2. Speichermöglichkeit

2.1
Sie können diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen jederzeit auf unserer Startseite über den Link „AGB“ im unteren Bereich einsehen.
2.2
Sie können diese AGB speichern, indem Sie die übliche Funktion Ihres Internetdienstprogramms (=Browser) unter „Datei“ -> „Speichern unter“ nutzen.
Die AGB als PDF zum download

3. Vertragsabschluss

3.1
Verträge kommen ausschließlich mit der Firma material-id, Praunheimer Landstrasse 200, 60488 Frankfurt am Main zustande.
3.2
Die Darstellung der Produkte innerhalb des Internetauftritts der Firma material-id stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern ein unverbindliches Angebot zur Bestellung dar. Bei den Angeboten handelt es sich um die Aufforderung an den Kunden, ein verbindliches Angebot zu erbitten.
3.2.1
Die unter der Domain www.material-id.de dargestellten Produktabbildungen sowie auch Zeichnungen dienen allein der allgemeinen Warenbeschreibung und sind lediglich als Näherungswerte zu verstehen. Maßgebend für die Produktbeschaffenheit sind die konkreten Angaben in der Auftragsbestätigung.
3.2.2
Änderungen in der Konstruktion, Form, Gewicht, Maße, Ausführung und Farbe unserer Erzeugnisse bleiben uns vorbehalten, soweit sie nicht Funktion und Einsatzmöglichkeit unserer Erzeugnisse verändern und sie nach allgemeiner Verkehrsauffassung für den Käufer zumutbar sind.
3.3
Die Firma material-id ist berechtigt, das Vertragsangebot des Kunden innerhalb von 14 Tagen nach dessen Eingang durch Versand einer Auftragsbestätigung per E-Mail oder durch Auslieferung der Ware anzunehmen.
3.4
Sonderregelungen für die Kunden aus dem Ausland. 3.4.1 Kaufen die Kunden mit Wohnsitz außerhalb Deutschlands, so berechnet die Firma material-id den in Deutschland zu dem Zeitpunkt des Kaufs gültigen Umsatzsteuersatz. Gleiches gilt auch dann, wenn der Kunde die Abholung der Ware durch einen Dritten (z.B. Spedition) organisiert.
3.4.2
Kaufen die Unternehmer mit gültiger Umsatzsteueridentifikationsnummer und mit Geschäftssitz im EU-Land, so wird der zu dem Kaufzeitpunkt in Deutschland gültige Umsatzsteuer nicht berechnet.
3.4.3
Führt der Kunde die Ware in ein Nicht-EU-Drittland aus, so steht es der Firma material-id frei, die Erstattung der berechneten Umsatzsteuer vorzunehmen.
3.5
Die Auslieferung der bestellten Ware erfolgt erst nach Gutschrift der vollständigen Summe auf unserem Konto. Die Fälligkeit der Zahlung von 50% der Auftragssumme tritt in der Regel 5 Werktage nach der Absendung der Auftragsbestätigung ein. Die Firma material-id behält sich vor, ab dem 10. Tag nach Absendung der Auftragsbestätigung und der Fälligkeit der Zahlung von 50% der Auftragssumme vom Kaufvertrag zurückzutreten mit der Begründung, dass Ihre Bestellung hinfällig wäre und uns keine Lieferpflicht mehr trifft. Die Bestellung ist dann sowohl für den Kunden als auch für uns ohne weitere Folgen erledigt.
3.6
Wir behalten uns vor, vom Kaufvertrag zurückzutreten, wenn die Ware des Kaufvertrages aus von der Firma material-id nicht zu vertretenden Gründen nicht mehr zur Verfügung steht. Der Verkäufer ist für Schäden und Folgeschäden sowie anderweitige Forderungen nicht haftbar zu machen (z.B. im Vorfeld vereinbarte Installationstermine).
3.7
Unvorhersehbare und außerhalb des Einflussbereichs der Firma material-id liegende und von ihr nicht zu vertretende Ereignisse wie höhere Gewalt, Krieg, Naturkatastrophen entbinden den Verkäufer für ihre Dauer von der Pflicht zur Leistung. Vereinbarte Fristen verlängern sich um die Dauer der Störung. Ist das Ende der Störung nicht absehbar oder dauert sie länger als zwei Monate, ist jede Partei berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten.

4. Widerrufsbelehrung

Das Widerrufsrecht besteht entsprechend der Vorschrift des § 312 d Abs. 4 BGB nicht bei Verträgen zur Lieferung von Waren, die nach Kundenspezifikation angefertigt werden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind oder die auf Grund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet sind. Ebenfalls vom Widerruf ausgeschlossen sind Artikel, die speziell für den Kunden bestellt wurden. Solche Waren können nach erfolgter Bestellung weder umgetauscht noch zurückgegeben werden

5. Preise, Versandkosten

5.1
Für alle Bestellungen gelten die zum Zeitpunkt der Bestellung im Angebot aufgeführten Preise. Die angegebenen Preise sind Endpreise und beinhalten die zum Zeitpunkt der Rechnungsstellung gültige gesetzliche Mehrwertsteuer. Sie verstehen sich jedoch zuzüglich anderer gesetzlicher Abgaben im Lieferland sowie Transportkosten, Verpackung, ggf. Transportversicherung und Abwicklungspauschale
5.2
Die Kosten für Verpackung und Versand sind dem jeweiligen Angebot zu entnehmen. Die in dem jeweiligen Angebot angegebenen Versandkosten beinhalten nicht nur die Transportgebühren, sondern auch die Kosten für Verpackungsmaterial, Arbeits- bzw. Verpackungsaufwand, sowie die Transportversicherung der Waren. Wir entscheiden über die Art und Weise der Versendung. Die versendete Ware wird grundsätzlich transportversichert.
5.3
Die Rechnungsstellung erfolgt in einer Teilrechnung von 50% der Auftragssumme bei verbindlicher Auftragserteilung und in einer zweiten Teilrechnung von 50% vor der Lieferung der Ware.

6. Zahlungsbedingungen

6.1
Wir verlangen grundsätzlich folgende Zahlungsmöglichkeiten: Vorkasse oder Zahlung in einer Teilrechnung von 50% der Auftragssumme bei verbindlicher Auftragserteilung und in einer zweiten Teilrechnung von 50% vor der Lieferung der Ware.
6.2
Wir behalten uns vor, gewisse Zahlarten nicht anzubieten und auf die anderen Zahlarten zu verweisen.
6.3
Der Versand der bestellten Ware erfolgt erst, wenn der gesamte Rechnungsbetrag zzgl. Versandkosten überwiesen ist. Wir übernehmen keine Geld-Transaktionskosten für die Zahlungen aus dem Nicht-EU-Drittland.

7. Eigentumsvorbehalt

Die von der Firma material-id gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung ihr Eigentum.

8. Lieferung, Gefahrübergang

8.1
Ist der Kunde Verbraucher, so geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der Ware beim Versendungskauf mit der Übergabe der Ware an den Kunden selbst oder an einen von ihm bestimmten Empfänger über.
8.2
Sofern der Kunde Unternehmer ist, geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der Ware beim Versendungskauf auf den Kunden über, sobald die Ware von der Firma material-id an den beauftragten Logistikpartner übergeben worden ist.

9.Gewährleistung, Haftung

9.1
Ist der Kunde ein Verbraucher, so gelten für ihn die gesetzlichen Gewährleistungsvorschriften.
9.2
Ist der Kunde ein Unternehmer, so gilt für ihn Folgendes:
9.2.1
Die Gewährleistungsfrist beträgt ein Jahr.
9.2.2
Gemäß der Untersuchungs- und Rügepflichten nach §377 HGB ist der Kunde verpflichtet, die gelieferte Ware, Lieferschein und Rechnung unverzüglich nach Erhalt auf eventuelle Mangelhaftigkeit zu prüfen und bestehende Mängel anzuzeigen. Kommt er dieser Verpflichtung nicht nach, so verliert er seine Mängelansprüche und die gelieferte Sache gilt als genehmigt.
9.2.3
Wir behalten uns vor, im Gewährleistungsfall die Nacherfüllung zwischen Nachbesserung, also Beseitigung des Mangels durch Reparatur oder Nachlieferung, also Umtausch gegen eine mangelfreie Sache zu wählen.
9.3
Hat der Kunde die gekaufte Sache ins Ausland ausgeführt, so sind für ihn jegliche Gewährleistungsansprüche (Schadenersatz, Rücktritt, Kaufpreisminderung) ausgeschlossen, soweit der Kunde die ins Ausland ausgeführte Ware nicht zurück nach Deutschland zu unserem Firmensitz bringt.
9.4
Alle unsere Produkte sollten ausschließlich von entsprechenden Fachunternehmen und nicht von Laien eingebaut werden. Wir übernehmen keine Haftung bzw. Gewährleistung für Schäden oder Mängel, die auf den nicht fachgerechten Einbau und/oder eine nicht fachgerechte Verwendung der Kaufsache zurückzuführen sind.
9.5
Unwesentliche Abweichungen von Farbe, Abmessungen und/oder andere Qualitäts- und Leistungsmerkmale der Ware lösen keine Gewährleistungsrechte aus.
9.6
Die Mängelanzeige hat in Textform z.B. Brief, Fax oder E-Mail zu erfolgen und ist an die Firma material-id zu richten. Zur Wahrung der Frist genügt die rechtzeitige Absendung der Mängelanzeige.

10. Transportschäden

10.1 Der Kunde verpflichtet sich, im Fall von Transportschäden die Firma material-id zu unterstützen, soweit Ansprüche gegenüber dem betreffenden Transportunternehmen geltend gemacht werden müssen.
10.2
Der Kunde verpflichtet sich, beim Empfang bzw. Anlieferung der Ware die Verpackung noch in Gegenwart des Fahrers auf sichtbare Beschädigungen (z.B. eingerissener, eingedrückter oder durchfeuchteter Karton) zu untersuchen. Werden solche Beschädigungen festgestellt, so hat der Kunde diese auf dem Lieferschein bzw. der Rollkarte des Frachtführers sofort schriftlich zu vermerken, fotografisch zu dokumentieren und unverzüglich der Firma material-id schriftlich (per E-Mail, Fax) anzuzeigen.
10.3
Ist die Beschädigung (z.B. Bruch, Risse in der Ware) äußerlich nicht erkennbar und wird erst nach dem Auspacken festgestellt (verdeckte Transportschäden), hat der Kunde dies innerhalb von fünf Tagen nach Anlieferung gegenüber material-id schriftlich (per E-Mail, Fax) schriftlich anzuzeigen, um zu gewährleisten, dass etwaige Ansprüche gegenüber dem Transportunternehmen rechtzeitig geltend gemacht werden können.
10.4
Spätere Reklamationen, die auf Transport zurückzuführen sind, werden nicht mehr berücksichtigt.
10.5
Etwaige Rechte und Gewährleistungsansprüche des Kunden bleiben von den Regelungen des § 10 dieser AGB unberührt.

11. Schlussbestimmungen

11.1
Auf das Vertragsverhältnis der Firma material-id und dem Kunden sowie auf die jeweiligen Geschäftsbedingungen findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung. Sofern der Kunde Verbraucher ist, bleiben die nach dem Recht des Aufenthaltslandes des Kunden zu Gunsten des Verbrauchers bestehenden geltenden gesetzlichen Regelungen und Rechte von dieser Vereinbarung unberührt. Die Anwendung von UN-Kaufrecht wird ausgeschlossen.
11.2
Sind vorgenannte Bestimmungen ganz oder teilweise nicht Vertragsbestandteil geworden oder unwirksam,
so bleibt der Vertrag im Übrigen wirksam. Soweit die Bestimmungen nicht Vertragsbestandteil geworden oder unwirksam sind, richtet sich der Inhalt des Vertrages nach den gesetzlichen Vorschriften.
11.3
Ausschließlicher Gerichtsstand ist das Amtsgericht unseres Geschäftssitzes soweit der Kunde ein Kaufmann im Sinne des HGB oder eine Körperschaft des öffentlichen Rechts ist.
11.4
Wir behalten uns vor, diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen jederzeit und ohne Angabe von Gründen zu ändern. Solche Änderungen gelten nicht für bereits getätigte Bestellungen. Durch die Abgabe einer Bestellung werden die jeweils gültigen Allgemeinen Geschäftsbedingungen akzeptiert.
11.5
Die abgebildeten Fotos sind unser Eigentum und per digitale Signatur urheberrechtlich (Copyright) geschützt. Die Vervielfältigung, insbesondere die Verwendung dieser bedarf der ausdrücklichen vorherigen Zustimmung von uns. Verstöße hiergegen werden angezeigt und ggf. zivilrechtlich verfolgt.